Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Innenstadt und Marktplatz von Markarth
Gestern um 10:37 pm von Appianus Novem

» Weg der Jarl
Sa Jan 06, 2018 10:06 am von Hal Windspalter

» Schankraum
Fr Dez 29, 2017 12:32 am von Benethor Brumbart

» Thronsaal von Nebelschleier
Di Dez 19, 2017 9:37 pm von NPC

» Innenstadt und Marktplatz von Rifton
Di Dez 19, 2017 1:18 pm von Silja Schneeschuh

» Rifton - Hafendocks
Di Dez 19, 2017 12:49 pm von Silja Schneeschuh

» Marktplatz im Tiefenlandbezirk
Di Dez 12, 2017 1:42 pm von Benethor Brumbart

» Hals der Welt - Gipfel
So Dez 03, 2017 9:22 am von Paarthurnax

» Silja Schneeschuh
Sa Dez 02, 2017 1:53 pm von Paarthurnax

Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am So Aug 13, 2017 8:49 pm

Vorbereitung Amiel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Vorbereitung Amiel

Beitrag von Amiel am Mo Mai 29, 2017 12:00 pm

Allgemeine Daten
Vorname: Amiel
Nachname: -----
Alter: 24
Titel: Huscarl von Falkenring ( Eigentümer von Haus Seeblick)
->Amiel wollte im Jarltum Falkenring Land erwerben, weshalb er Jarl Siddgeir aufsuchte. Dieser hatte an einer Veräußerung von Land persönlich kein Interesse, weshalb er Amiel an seinen Onkel den Thanen und ehemaligen Jarl Dengeir verwies. Dieser war nur bereit Amiel Land zu verkaufen, wenn der Schütze im Gegenzug half Beweise zu sammeln,dass das Kaiserreich durch Intrigen Dengeir zu Rücktritt gebracht hat. Nachdem Amiel im Haus des Schmieds einen entsprechenden Brief fand, ernannte ihn Dengeir nach der Übergabe als Thane zu seinem Huscarl. Im Anschluss übertrug er ihm gegen Zahlung des Kaufpreises die Eigentümerurkunde von Haus Seeblick.
Herkunft: Drachenstern / Hammerfell
Rasse: Rothwardone
Familie :
- Beide Eltern gestorben
- verlobt mit einer jungen Khajit
 - hat einen kleinen Nordjungen adoptiert ( Name ist Lucas)
Beruf: gelernter Schmied
Fraktion : Mitglied bei den Gefährten ( zurzeit selten da)

Äußerliche Daten
Haarfarbe: Aschblond
Augenfarbe: Grün
Körperliche Erscheinung: Amiel ist ein großgewachsener Mann um die 1,80 m . Seine 70 kg sind nicht nur Wasser und Knochen . Durch viele Jagdausflüge und genügend Kampftraining zieren beachtliche Muskeln seinen Körper, die er aber eher versucht zu verbergen, da er die Aufmerksamkeit der Menschen nicht auf sich ziehen will. Desweiteren hat der junge Schütze einen gepflegten Dreitagebart.
Besondere Merkmale: Um seinen Hals trägt er ein schwarzes Amulett mit einem rubinroten Stein, welches über einer glänzenden Rüstung aus Vulkanglas hängt.  Seine Narbe verläuft quer über sein Gesicht und ist schon etwas leicht verblasst.

Charakterliches
Interessen: - eine gut bürgerliche Küche
- gute Musik
 - ruhige Gesellschaft
Abneigungen:
- Thalmor
- Hexenraben
- Wüstlinge
Verhalten und Wesen:
Amiel ist ein draufgängerischer junger Mann, der sich darauf versteht seinen persönlichen Willen, sei es durch Wort oder Tat zu vertreten und ebenso zu verteidigen. Seine Eltern haben ihn streng erzogen, wodurch er eine hohe Disziplinierung erlernt hat. Dies drückt  sich in seiner ruhigen Art aus , mit der er sich fast immer unter Kontrolle hat. Sieht er jedoch jemanden, der eine holde Maid belästigt oder gar bedroht, schwingt seine eher ruhige Natur in eine ungestüme und kämpferische Seite seiner Selbst um. Ist der Störenfried beseitigt wird er wieder ruhiger und bietet der geretteten edlen Dame noch sicheres Geleit. Jedoch ist er kein Mann der sich häufig in Schwierigkeiten oder unnötige Gefahr begibt, obwohl er einen extremen Dickschädel hat und eine leicht chaotische Ader besitzt. Was seinen Orientierungssinn betrifft, der in frühster Kindheit echt miserabel war, hat er starke Fortschritte gemacht.  Außerdem schätzt er eine eher ruhige Gesellschaft, genießt sehr gerne eine gut bürgerliche Küche und sagt auch zu guter Musik niemals nein. Er ist halt ein stürmischer aber auch ruhiger Junger Mann, der am liebsten alleine ist.
Lebensziel:
Der Schütze wünscht sich nicht`s mehr ,als ein eigenes Haus zu besitzen und eine schöne Frau an seiner Seite zu wissen.

Kämpferisches
Rassenfähigkeit:
-Ausdauer regeneriert sich 10 x schneller für 60 sec.
- + 50% Resistenz gegen Gifte
Allgemeine Fähigkeiten:
Experte:
Adept:
Adept:
Lehrling:
Lehrling:
Lehrling:
Waffen und Rüstung:
Amiel fand in der Werkstatt seines Vaters einen Brief. ,, Amiel sollte ich einen Tages nicht mehr sein, möchte ich, dass du die Vulkanglasrüstung an dich nimmst die ich eines Tages für dich fertigte. Ich hoffe das sie dich auf einen Reisen stets begleiten wird und dich vor allen Feinden beschützt.`` So erhielt der Schütze sein Erbe und ließ es keine Minute mehr aus den Augen.

Vulkanglasrüstung
Desweiteren trägt Amiel seinen Langbogen bei sich und einen kleinen Stahldolch.

Stahldolch
Langbogen

Kampfstil: Amiel ist ein Jäger durch und durch. Er schleicht sich an seine Beute oder Feinde an, stoppt seinen Atem und lässt los. In manchen Situationen reagiert er sehr aufbrausend, sodass er auch manchmal auf seine Gegner losstürmt, was aber nicht häufig vorkommt. Er ist ein Stratege und deshalb hält er meistens zu seinen Gegner Abstand. Bis seine kämpferische Laune mit ihm durch geht. Gegner die weit unter seinen Niveau sind, schubst er zur Seite und nimmt er kaum noch wahr. Er schießt mit extremer Geschwindigkeit mehrere Pfeile nacheinander auf seine  Gegner. Kann er den Bogen nicht einsetzten, bedient er sich im Nahkampf mit kurzen Stichhieben mit seinem Stahldolch.
Kampfverhalten: Erwischt er Lüstlinge und fordert sie zum Kampf, hält er ihnen Standpauken und legt ihnen  seine Meinung vor. Bei ernsten oder wichtigen Auseinandersetzungen ist er die Ruhe in Person und versucht die Leute mit Worten zur Ruhe zu bringen.
Stärken:
- guter Zuhörer
-diskret
-belastbar
Schwächen:
- dickköpfig
- ein wenig beeinflussbar durch Frauen
- chaotisch
Inventar:
- Vulkanglasbrustpanzer
- Vulkanglashose
- Vulkanglashandschuhe
- Langbogen
- Stahldolch
- 20 Elfenpfeile
- Dietriche 10 x
- 2 x Heiltränke
- 4 x Manatränke
- Fackel
- Axt und Spitzhacke
- Brot 4 x
- frisches Fleisch 4 x
- Kuhfelle 4x
- Mondstein 4x

Biografie:

Amiel, geboren in Drachenstern- einer etwas größeren Stadt in Hammerfell, ist Sohn einer Alchimistin und eines Schmiedes. Schon früh lernte er von seinem Vater zu jagen, konnte so seine Familie etwas unterstützen. Von Geburt an trug er das Amulett seiner Mutter, welches ihn stets beschützte und Glück brachte.
Jahre vergingen, in denen der junge Rothwardone an seinen Jagdkünsten feilte. Als Amiel an einem wunderschönen Frühlings morgen ( an den Tag , bei Beginn der Drachenkrise) durch die karge Wüstenlandschaft zur Jagd zog, überquerte ein Drache seine Heimatstadt, brachte Tod und Verwüstung mit sich. Als der Blonde von der Jagd zurückkam, sah er schon von weitem dunkle Rauchschwaden durch den sonst blauen Himmel umher wabern. Darunter das Dorf in schwarzer, noch leicht glühender Asche. Schleunigst machte er sich auf zu seinen Haus, wo er auch sofort seine tote Mutter in den Überbleibseln fand. Seinen Vater hingegen entdeckte er erst als er einen leisen, fast lautlosen Husten folgte. Stumm zog er seinen Vater, das Gesicht von Ruß geschwärzt, in die Arme. Zitternd legte ihm der alte Schmied seine Hand auf die Wange, sprach mit kratzender Stimme das er stolz auf seinen Burschen sei, der sich prächtig entwickelt habe. Ein letztes Husten, gefolgt von ein paar schwachen Atemzügen folgte, ehe die Hand seines Vaters von seiner Wange glitt und er der ewigen Ruh Folge leistete.
Voller Jähzorn begab er sich auf die Suche nach dem schuppigen Ungetüm, wollte es für den Tod von Familie und Freunden, sowie der Zerstörung seiner Heimat büßen lassen. Ein ganzes Jahr verstrich ehe er den Drachen fand und zum Kampf aufforderte. Das Biest war jedoch zu stark um es zu bezwingen. Als er wieder voll genesen war, machte er sich auf die Suche nach einem neuen Heim. Allerdings wollte er nicht an einem Ort bleiben, wo ihn alles an seine verstorbenen Eltern erinnerte. Er verfeinerte währenddessen seine Fähigkeiten, besiegte eine Vielzahl an Gegnern, traf aber kein weiteres Mal auf das Schuppenmonster. Voller Unverständnis machte er sich auf den Weg nach Himmelsrand, wo er seine Schwächen im Kampf wie das Blocken ausmerzen wollte. Man schickte ihn weiter nach Weißlauf, wo er bei den Gefährten trainierte um  seinen Wunsch zu erfüllen. Drei Jahre trainierte er unentwegt, machte sich dann auf den Weg zurück nach Drachenstern. Am Berg des Drachen angekommen, verweilte er mehrere Tage. Eines Abends erschien der Drache schließlich, und Amiel forderte ihn erneut zum Kampfe. Während eines stürmischen Ringen brach seine linke Hand.  Er zückte seines Vaters Schwert und schrie das er es mit seiner Hilfe schaffen werde. Eines dummen Zufalls zufolge, gelangte er auf den Kopf des Giganten und hieb mit aller Kraft sein Schwert durch den Schädel des Drachen hindurch. Erschöpft aber glücklich rollte er sich auf den Boden, lag ein paar Augenblicke auf dem gesprenkelten Boden und genoss jeden einzelnen Atemzug. Er machte sich auf den Weg zu dem Grabe seiner Eltern und legte eine der Drachenkrallen auf der dunklen Erde nieder.  Nachdem er sich verabschiedet hatte, zog er erneut gen Himmelsrand.
Nach einigen Erlebnissen in Himmelsrand, lernte Amiel auf einer Reise eine junge Katze kennen. Ihr Charakter war zweifelhaft, aber dennoch mochte Amiel ihre Gesellschaft. Als die Reise endete, unterbreitete der Schütze ihr einen Vorschlag, dass er ihr helfe die Statue der Dibella zu stehlen. Als Gegenleistung soll die Katze ihm bei seinem Hausbau helfen. Diese Vorschlag nahm die Diebin an und so machten sich die beiden auf gen Falkenring. Nach einiger Zeit und warm werden von der Diebin und Amiel seinem Sohn Lucas, begannen die drei wie eine kleine Familie zu wirken. Eines Abends entführte Amiel seine Bekanntschaft in den Wald, zu einer kleinen Lichtung. Dort hatte der Schütze ein kleines Picknick vorbereite, mit Wein, Obst und Käse. Er verbrachte mit ihr einige schöne Stunden und gestand ihr letztendlich seine Liebe zu ihr. Er hielt ihr einen Ring hin , den er selber geschmiedet hatte und machte ihr einen Antrag den sie bejahte.

Schreibprobe

Am nächsten Morgen machte sich Amiel langsam los zum Bandietenlager. Die Sonne traf sein Gesicht und weckte den Roten aus seinen Gedanken. Sein Junge, wegen ihm verurteilt zum Frondienst in der Küche. Kopfschüttelnd und sauer auf sich selber stampfte er los. Das Lager der Banditen im Stehenden Strom war nicht mehr weit von dem Schützen entfernt. In der Zeit als er schnaubend und schnaufend trabte, überlegte er sich wie er am dümmsten vorgehen könnte. Seine Gedanken an die junge Katze ließen ihn ebenfalls nicht in Ruhe. Sie wartet bestimmt schon stinksauer in Rift auf ihm, bereit Amiel einen Korb zu geben. Doch es nützte nichts.  Er musste weiter. Die Sonne strahlte immer stärker und der Schweiß rannte den Schützen über seine Stirn. Mehrmals wischte er sich ihn weg und rang sein Tuch aus .Er kletterte langsam auf einen kleinen Hügel, sodass er das Lager überblicken konnte. Vier Banditen verteilt um ein Lagerfeuer. Einer ging langsam zu einem Baum und trennte sich von den anderen.
Amiel erkannte diese Lücke und zückte sogleich seinen Bogen hervor. Er spannte einen Pfeil ein und lies los. Ein Eisenpfeil sauste los, darauf bedacht sein Ziel zu treffen, was er auch tat. Einer der drei Banditen bekam jedoch den Aufprall des Toten mit und schlug Alarm. Nun hatte der Schütze das Nachsehen. Es war nun deutlich schwerer geworden die restlichen drei von einander zu trennen und unerkannt zu bleiben. Amiel spannte erneut einen Pfeil ein und ließ los. Auch dieser Pfeil traf sein Ziel, doch Amiels Deckung flog auf. Der Rote sprang von seine Felsen herunter, wobei die Landung etwas komisch verlief. Er rannte auf die anderen zwei Banditen zu und stellte sich zum Kampf. Sie tauschten ein paar Hiebe aus. Amiel schaffte es einem der Banditen sein Schwert zu entreißen und richtete es nun gegen beide. Er schwung kunstvoll das Schwert über seinen Kopf und versengte es in dem Körper des kleineren. Dieser viel mit samt des Schwertes zu Boden. Der letzte Bandit zog sich vor Angst zu sterben aus den Kampf zurück. Der Rote steckte seinen Dolch weg und machte sich auf den Weg zurück nach Weißlauf, um den Jarl Bericht zu erstatten.
Angekommen setzte er sich auf die Brücke bei dem Schmied. ,, So dreckig wie meine Rüstung ist, kann ich mich unmöglich beim Jarl blicken lassen und desweiteren muss sie immer sauber sein. ``, sprach der Schütze zu sich selbst und putzte sogleich seine Rüstung. Als er seine Arbeit vollbracht hatte , ging er durch die Stadt in Richtung der Drachenfeste.


Alles fertig überarbeitet werte Herren!


Zuletzt von amiel am So Jun 04, 2017 2:59 pm bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
avatar
Amiel

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 29.05.17
Alter : 20
Ort : Weißenfels

Nach oben Nach unten

Re: Vorbereitung Amiel

Beitrag von Paarthurnax am Di Mai 30, 2017 11:36 am

DREM YOL LOK Amiel,

Vielen Dank für deine Bewerbung! KOGAAN!
Ich will garnicht lange drumrum reden, sondern dir gleich sagen das du noch erhebliche Nachbesserungen vornehmen musst, um die Annahme durch den DRAAZ KUL DO BORMAHU...... DEN ZWEITGEBORENEN DES AKATOSH UND DEM DEYRA DES VOROHAH.......DES WAHNSINNS zu bekommen. KROSIS!

Allgemeine Daten:

Hier würde ich dich bitten das mit dem "Thanen" genauer zu erläutern. Amiel muss konkrete Taten vollbracht haben um sich das zu verdienen. Und welche das sind, solltest du nochmal überdenken.

Äußerliche Daten:

Hier würde ich gerne eine genauere Begründung haben, warum Amiel versucht seine Muskeln zu verbergen.

Charakterliches:
Unterpunkt: Verhalten und Wesen
"Amiel ist ein draufgängerischer junger Mann, der sich darauf versteht seinen persönlichen Willen, sei es durch Wort oder Tat zu vertreten und ebenso zu verteidigen. Seine Eltern haben ihn streng erzogen, wodurch er eine hohe Disziplinierung hat. Jahrelange Erfahrung im Jagen machten ihn sehr ausdauernd. Seine strategische Denkweise ging mit den Jagten ebenfalls einher. Er besitzt ein hervorragendes Gehör und ein gutes Gespür für die Gedanken seiner Beute, sodass diese ihn erst bemerkt, wenn es bereits zu spät ist. Sieht er jedoch jemanden der eine holde Maid belästigt oder gar bedroht, schwingt seine eher ruhige Natur in eine ungestüme und kämpferische Seite seiner Selbst um. Ist der Störenfried beseitigt wird er wieder ruhiger und bietet der geretteten edlen Dame noch sicheres Geleit. Jedoch ist er kein Mann der sich häufig in Schwierigkeiten oder unnötige Gefahr begibt, obwohl er einen extremen Dickschädel hat und eine leicht chaotische Ader besitzt. Was seinen Orientierungssinn betrifft, der in frühster Kindheit echt miserabel war, hat er starke Fortschritte gemacht. Er hat keine Probleme damit sich in fremden Terrain zurechtzufinden. Außerdem schätzt er eine eher ruhige Gesellschaft, genießt sehr gerne eine gut bürgerliche Küche und sagt auch zu guter Musik niemals nein. Er ist halt ein stürmischer aber auch ruhiger Junger Mann, der am liebsten alleine ist."

Den Punkt solltest du nochmal gründlich überarbeiten. Du beschreibst hier mehr Fähigkeiten wie Ausdauer und Strategiedenken als Dinge die sein persönliches Verhalten kennzeichnen. Gefragt war wie er sich verhält. Was für ein Wesen hat er? Wie verhält er sich zu anderen?

Kämpferisches:
Unterpunkt: Waffen und Rüstungen & Inventar
An diesem Punkt werden unsere Meinungen wohl besonders auseinandergehen. Zunächst halte ich es für unlogisch das ein Schmied wie Amiels Vater in der ärmlichen, kargen und wüstenartigen Region wie Drachenstern mir nicht dir nichts einfach eine Vulkanglasrüstung für seinen Jungen schmiedet. Das muss dann schon ein sehr reicher Schmied gewesen sein, der es sich leisten kann seinem Jungen ein solches Geschenk zu machen. Und da fehlen leider genügend Anhaltspunkte. Abgesehen davon, möchten wir das jeder hier im Forum mit fast gleichen Mitteln anfängt. Eine Vulkanglasrüstung ist eine mächtige und teure Rüstung die man sich erst mal verdienen muss. Deshalb können wir sie dir nicht gestatten.
Das gleiche betrifft Elfenbogen, Vulkanglasbrustpanzer, Vulkanglashose, Vulkanglashandschuhe und Vulkanglasschwert. Als Erinnerungsstück zu Amiels Vater erlauben wir lediglich den Vulkanglasdolch. Das erhöht dann auch die Bindung Amiels zu diesem Gegenstand.
Zum restlichen Inventar müssen wir dich leider auch bitten Abstriche zu machen. Elfenpfeile sind teuer und wertvoll. Und 180 davon für einen Anfänger hier im Forum eine übertriebene Anzahl. Um die Gefahr des "overpower" Charakters auszuschließen, können wir dir nur max. 15 Elfenpfeile gestatten. Dazu kannst du noch mit 30 Stahlpfeilen oder 40 Eisenpfeilen variieren.
60 Dietriche sind ebenfalls zu viel. Deshalb müssen wir das auf 3-5 Dietriche beschränken. Amiel muss dann weniger verbrauchen.
Dasselbe gilt für die Heil- und Manatränke. 3-4 sind max. angemessen.

Fazit:
An deiner Bewerbung besteht noch erheblicher Nachbesserungsbedarf. Wir müssen dich und jeden anderen Charakter im Forum gleich behandeln, weshalb wir dir Dinge wie überbordendes Inventar oder Waffen und Rüstungen nur in einem angemessenen Maß gestatten können. Deshalb würde ich dich bitten, die von mir angesprochen Punkte zu korrigieren. Wenn du das machst, bekommst du meine Annahme.

Damit gebe ich das Wort zum Sonntag an das Frankfurter Fischstäbchen weiter.

VONOK

Paarthurnax
avatar
Paarthurnax

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 12.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Vorbereitung Amiel

Beitrag von Sheogorath am Fr Jun 02, 2017 9:46 pm

Guten Morgen, liebe Sorgen! Ach nein...du heißt ja Amiel, Sterblicher! :>

Nun Sterblicher! Ihr seid mir mit Eurer Anwesenheit schon ein Dorn im Auge, aber hiermit mutmaßt ihr Euch schon an die Ausmaße von Gäbelchen heran!

Amiel schrieb:Allgemeine Fähigkeiten:
Experte: Schießkunst
Adept: Einhändig
Adept: Schmiedekunst
Lehrling:Zerstörung
Lehrling: Schleichen
Lehrling: Wiederherstellung

Diese Felder erstmal leeren, bis wir mit der Punktebewertung fertig sind. Anschließend werden diese dann mit deinen Angaben aufgefüllt.

Manch einer bezeichnet mich, den Prinz des Wahnsinns, schon als weltfremd, aber ich kann durchaus den Unterschied zwischen einer Jagd und einer Schatzsuche unterscheiden!

Amiel schrieb:An den Tag als seine Eltern tot vor ihm lagen, fand Amiel eine Notiz von seinen Vater. Sie wies den Schützen an in einen Wald nahe seiner Lieblingsstelle jagen zu gehen . Vergraben unter einen Baum fand er sein Erbe.

Diesmal verzichte ich darauf, bei Hircine zu petzen! Bitte ausbessern!


Sterblicher, langsam verliere ich meine Geduld mit dir! Und mein Wabbajack zuckt schon in meinen Fingern!
Beim Punkt Waffen und Rüstungen fehlen mir noch ein paar Bildchen x)
Ich bin immerhin nicht mehr der Jüngste und solch Gekritzel langweilt mich in seiner Häufigkeit ;>


Du scheinst ja ein richtiger Packesel zu sein! Find ich nicht schlimm, aber etwas ist mir dann doch zu ungenau!

Amiel schrieb:Felle und Erze

Hier bitte Anzahl und Art der Gegenstände angeben, da diese auch nicht gerade zu den leichtesten Gegenständen in Tamriel gehören!

Was eure Leidensgeschichte angeht, Sterblicher...

Die klassische Rächergeschichte, wie man sie schon so oft gehört hat, auch wenn der Drache in diesen Zeiten mal eine Abwechslung abgibt. Dennoch fehlt ihr noch eine ganz gewisse Prise Liebe! Exakt! Mir fehlt der Teil mit der Begegnung mit dieser Khajit! War sie ebenso leidenschaftlich, wie mein Zusammentreffen mit meinem treuen Diener Haskil? Blutig, auf dem Tisch liegend und...hey, was schaut ihr mich so verstört an?! Ihr Sterbliche und eure niederen Gelüste! Nachbessern, bevor ich euch...äh mich vergesse!

Meine Meinung zur Punktebewertung...

Einiges ist mir da etwas zu schwammig und verallgemeinert dargestellt, weswegen ich bei der Punktebewertung einige Abstriche machen müsste. Demnach würdest du nicht mal annähernd an die Punkte heran kommen, um auf die Ränge zu kommen, die du zuvor angegeben hast.
Meine Empfehlung an dich: Schmücke die angesprochenen Punkte noch ein wenig aus. Versehe sie mit Details, Vorgehensweisen und Besonderheiten, dann kann ich sie mit mehr Punkten bewerten.

Nun, das letzte Mal, dass mich ein Rothwardone so gefordert hatte, war als er mir mit abgeschnittener Zunge versuchte, mir einen Witz zu erzählen. Welch ein Fest!

Sei nicht traurig, weil es vorbei ist. Freue Dich über das, was war. ;>




avatar
Sheogorath
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 05.01.15

http://tamriel-rpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Vorbereitung Amiel

Beitrag von Sheogorath am So Jun 11, 2017 2:41 pm

Nun denn, Sterblicher.

Wie ich sehe, seid ihr meinem Ruf gefolgt und habt alles an euch verändert, was in meinen Augen zu beanstanden war!

Kommen wir nun zur Punktebewertung!

Sohn eines Schmieds und einer Alchimistin: 20 Punkte

Jagdausbildung: 30 Punkte

Training bei den Gefährten: 20 Punkte

Einsatz der Schmiedekünste: 10 Punkte


Zu verteilende Punkte: 80 Punkte

Nun denn, Sterblicher, möchte ich euch abschließend bitten, eure Punkte auf die bekannten Fertigkeiten zu verteilen. Ich werde sie dann anschließend in eure Bewerbung übertragen.

avatar
Sheogorath
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 05.01.15

http://tamriel-rpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Vorbereitung Amiel

Beitrag von Paarthurnax am Mo Jun 12, 2017 10:55 pm


avatar
Paarthurnax

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 12.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Vorbereitung Amiel

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten