Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Thronsaal der Trauer
Di Apr 10, 2018 9:24 am von Jarl Hal Windspalter

» Innenstadt und Marktplatz von Markarth
Fr Apr 06, 2018 8:43 pm von Appianus Novem

» Schankraum
Sa März 31, 2018 10:25 am von NPC

» Schankraum
Di März 13, 2018 12:56 pm von Benethor Brumbart

» Schrein des Talos
Do Feb 08, 2018 4:48 pm von Jarl Hal Windspalter

» Tempel der Dibella
Mi Feb 07, 2018 12:44 pm von Jarl Hal Windspalter

» Zersplitterte Flasche
Di Feb 06, 2018 11:21 am von Silja Schneeschuh

» Zersplitterte Flasche - Zisterne
Di Feb 06, 2018 10:16 am von Silja Schneeschuh

» Mauern und Wehrgang
Di Feb 06, 2018 9:09 am von Benethor Brumbart

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am So Aug 13, 2017 8:49 pm

Bewerbung zur Einstellung

Nach unten

Bewerbung zur Einstellung

Beitrag von Day´rah am Di Mai 30, 2017 6:24 pm

Allgemeine Daten
Vorname: Day´rah
Nachname: ---------------
Alter/ Geburstag: 22 Jahre
Titel: -------------------
Herkunft: Corinth, Elsweyer
Rasse: Khajiit
Familie: Mutter(Diebin), Vater(Kaufmann), beide leben in Corinth, Verlobt mit einem Rothwardonen
Beruf: Diebin
Fraktion:-----

Äußerliches
Haarfarbe: Braun
Augenfarbe: Schwarz
Körperliche Erscheinung:
Day´rah ist eine zierliche, 1,64m große Khajiit. Ihr Fell ist in einen gepflegten Zustand, denn sie hasst es, wenn es zerzaust ist. Da die kleine Katze das Kämpfen umgeht, prägen ihren Körper keine großartigen Muskelmassen. Day´rahs Gewicht bleibt unbekannt, da sie nicht darüber zu sprechen vermag. Ihrer Statue zufolge liegt es etwa im normalen Maß.
Besondere Merkmale:
Durch einige Kämpfe in Elsweyer zog sich die Katze eine Narbe über dem rechten Auge zu. An ihrem linken Ohr, kann man zwei goldene Ringe erkennen , die sie sich während ihres ersten Raubzuges stolz erbeutete. Day`rah läuft leicht gebeugt, um ihr Gesicht besser verbergen zu können.

Charakterliches
Interessen:
-Mag es von teuren Gegenständen umgeben zu sein
-Lesen
-Stille
Abneigungen:
- Veränderungen
- andere Khajiit
- Wachen
Verhalten und Wesen: Day´rah verhält sich gegenüber Fremder eher Skeptisch, besonders anderen Khajiit gegenüber fasst sie nur sehr schwer Vertrauen. Ihrem Verlobten gegenüber ist sie etwas offener, liebt es aber sich mit ihm anzulegen. Ihr verhalten gegenüber Kindern ist eine Mischung aus Wut und Überforderung, auch der Sohn ihres Verlobten hat es ihr nicht wirklich angetan, nur mühselig bekommt sie es hin ihm gegenüber freundlich zu bleiben. Gegenüber Frauen kann sich die Katze kaum zurückhalten und reißt ihr loses Mundwerk sehr weit auf. Vor allem wenn es um ihren Verlobten geht kennt sie kein halten mehr, da sie ,, etwas`` Eifersüchtig ist. Männern gegenüber versucht sie Hilflosigkeit vorzugaukeln um sie besser benutzen / beklauen zu können.
Lebenziel: Die größte Statur der Dibella in Markath stehlen.

Kämpferisches
Rassenfähigkeit:
-Kann Nachts besser sehen
-Klauen fügen 15 Punkte mehr schaden zu
-Schleichen stark ausgeprägt
Allgemeine Fähigkeiten:
Waffen und Rüstung: Um ihren Hals hängt ein Amulett von Dibella. Dieses hütet sie wie ein unbezahlbares Erbstück. Um ihr Amulett bei sich zu behalten würde Day´rah auch über Leiche gehen.
Vulkanglasbogen ->Eines Abends, entführte Amiel ( ein netter Schütze von neben an) Day´rah zu einen überraschungs Picknick in den Wald hinter seinem fast fertigen Haus. Er gestand ihr seine Liebe und schenkte ihr eine kleine Statue der Dibella , die er vorher entwenden ließ. Weil der Schütze die Katze wirklich mag machte er ihr im selben Moment einen Antrag und besiegelte ihr ja mit einem Geschenk. Ein fein gearbeiteter Vulkanglasbogen mit einer kleinen Inschrift, die nur Day´rah lesen kann.



Desweiteren trägt die junge Kahjiit einen kleinen Stahldolch, falls sie einmal in den Nahkampf wechseln muss.



Sie trägt eine Lederrüstung die schon ihre besten Zeiten hinter sich hat. Durch das Schleichen und kriechen sind die Beinkleider der Rüstung, besonders an den Knien sehr abgetragen.



Kampfstil: Day´rah kämpft, so lange es ihr möglich ist, auf Distanz. Sobald die Khajiit zum Nahkampf über geht zeigt sich ihre Wendigkeit. Sie schwingt ihren Dolch so schnell wie möglich, um den Gegner schnell aus dem Gleichgewicht zu bringen, dadurch versucht sie wieder an Distanz zu gewinnen. Meistens versucht sie so lange es geht unbemerkt zubleiben, indem sie häufige Positionswechsel unternimmt und sich auf Bäumen oder in dunklen Gassen/ecken versteckt. Der Umgang mit ihrem Bogen im Kampf ist eher stilvoll. Sie versucht so gut es geht , möglichst immer ihren Bogen waagerecht zu halten um ihr Ziel besser sehen zu können und dann schließlich an zu visieren. An manchen Tagen ist die Katze auch eher ungeschickt im Kampf, meistens wenn sie zusammen mit anderen kämpfen muss. Sie läuft in sie hinein , weil ihr der Platz fehlt oder stolpert in die Gegner.
Stärken:
- Leise
- Zuhören/Belauschen
- Beobachten
Schwächen:
- schnell abgelenkt
- Chaotisch
- Dickköpfig

Inventar:
-2 Heiltränke
-4 Dietriche
-Lederrüstung
-Stahldolch mit Gravur
-Vulkanglasbogen
-27 Stahlpfeile
-Amulett der Dibella
-Kleiner Sack mit Gold(101 Septim)
-10 Pöckelfleisch
-Flasche mit Wasser
-1 Apfel
-1 Buch


Biografie:

Day´rah wuchs in Corinth auf, diese Stadt liegt nördlich der Hauptstadt Torval im Zentrum der Provinz Elsweyer. Schon als kleines Kind war sie für ihre Mitbürger ein Problem.
Ihre Mutter war die einzige die Stolz auf sie wahr, da diese selbst Diebin in ihrer Jugend gewesen ist , gab dies jedoch auf als sie ihren Ehemann, Day´rahs Vater kennen lernte. Day´rahs Vater war ein Händler, der sich gut im Feilschen verstand. Beide zeigten ihrer Tochter einiges von ihrem jeweiligen Handwerk. Ihrer Mutter war schon früh bewusst geworden weshalb ihre Tochter so Wissbegierig war. Nur ihr Vater schien es nicht zu wissen oder er wollte es einfach nicht wahr haben. Sein Wunsch war es das Day´rah eine gute Händlerin wurde.
Doch sie konnte es sich einfach nicht abgewöhnen alles an sich zu nehmen was nicht Niet und Nagelfest war. Sobald der Gegenstand aussah als sei er etwas Wert, war er schon so gut wie ihrer. Ihre "Fähigkeiten" waren bald in der ganzen Stadt bekannt. So das es ihr nicht leicht viel Freunde zu finden. Schon nach einem Jahr ohne wirklicher Freundschaft zu jemanden, versuchte sie es gar nicht mehr und gewöhnte sich an die Einsamkeit und Stille. Dadurch begann die Katze viel zu lesen und schulte auch dabei ihre Fähigkeiten erneut. In den Büchern die sie von ihrem Vater hatte laß sie über Himmelsrand und die acht Göttlichen. Vor allem die Göttin Dibella hatte es ihr angetan hat.
Day´rah begann von den Reisenden aus Himmelsrand alles zu stehlen, das den Eindruck machte, irgendwie mit den Göttern zusammen zu hängen. Jedoch war nur selten etwas dabei das tatsächlich etwas mit Dibella zu tun hatte. Dies war ihr Lebensinhalt bis sie 21 Jahre alt was.
Durch all die Missgunst in ihrer Heimat fasste die Khajiit einen Entschluss, sie wollte nach Himmelsrand. Auch der Drang neues zu entdecken, fern ab der Heimat festigte ihren Entschluss mehr und mehr. Es viel ihr nicht leicht ihre Eltern im Stich zulassen ,doch ihr Entschluss stand fest. Immer wen sie an die Reichtümer dachte die auf sie warten würden, begann sie zu sabbern. Doch da gab es ein Problem:

Die Karavanen wollten sie nicht und auf ein Schiff ließ man sie auch nicht, wenn einer aus Corinth an Bord oder zur Karavane gehörte war sie mehr als nur ungern gesehen. Also musste sie sich etwas überlegen. Sie nahm so viel sie tragen konnte und rannte zu ihrem Heler. Dies machte sie ein ganzes Jahr bis sie eine schöne Summe zusammen hatte. Sie Reiste in einer Nacht und Nebel Aktion in die nächste Hafenstadt und ging an Bord eines Schiffes, dessen Besatzung zu Betrunken war um sie überhaupt zu Bemerken.
Erst nach einigen Tagen an Bord des Schiffes wurde sie Bemerkt von einem Schiffsjungen. Dessen Meinung sie zu verraten ließ sich mit einigen Münzen ändern.
Jede Stunde wurde es ein stück Kälter. Sie merkte es genau wie die Wärme ihrer Heimat langsam verblasste und die kälte des ihr unbekannten Landes immer mehr zu spüren war.
In der Nacht kam Day´rah in einer Stadt namens Dämmersstern an. Als sie von Bord ging sah sie ein Land über das sie bisher nur Gelesen hatte.

Schreibprobe

Es dämmerte schon, als Day´rah beschließt es den beiden Katern neben ihr gleich zu tuen. Sie fing an ihre Augen zu schließen und langsam einzuschlafen. Ein Traum begann sich zu entfalten................
,, Hey kleine Katze es wird Zeit aufzustehen", sprach Amiel sanft und küsste ihre Stirn zärtlich. Langsam begann sie ihre Augen zu öffnen , die noch immer schwer wahren. Ein halbnackter Mann den sie nur zu gut kannte, lag neben ihr in dem großen Bett. Ein kleiner Nachttisch mit einem Blumenstrauß und Süßkuchen sollten ihr das Aufwachen erleichtern. ,, Ich weiß das unser Bett hier im Bienenstich sehr bequem ist, doch solltet ihr langsam an das aufwachen denken.", setzte der Schütze fort und streichte ihr übers Fell.
Day`rah schüttelte sich, als sie den Süßkuchen entdeckte und sprach zu ihrem Schützen:,, Ein Met währe mir lieber gewesen, da ich vorhabe heute in das Kleid meiner Mutter zu steigen, doch weiß ich deine Mühen zu schätzen.", griff gleichzeitig nach einem Blütenblatt im Strauß und roch daran.
,, Ich weiß ich weiß Day´rah doch alles süße dieser Welt währe mir nie zu teuer für euch", sprach der Schütze leicht entkräftet noch immer von der letzten Nacht. Immerhin hatten die beiden Diebe nichts besseres zu erledigen, als halb Rifton aus zunehmen.
Mit leichtem verlegendem Grinsen, drehte sich die Katze zu ihrem noch verlobten Mann um und fing an zu flüstern:,, Die goldene Diamanthalskette der Jarl , die du nicht im Stande warst zu stehlen währe süßer für mich, als jeder Kuchen dieser Welt. Denk nur wie schön sie um meinem Hals während der Trauung heute Nachmittag aussehen würde."
Amiel schaute seine Liebste verdutzt an und drehte sich zu seiner Rüstung um. Langsam setzte sich der Schütze auf begleitet von ihren Blicken die seinen Körper begehrten und griff nach seiner Tasche. Er wühlte wie besessen darin herum und ergriff schließlich eine Kette. ,, Oh ich hatte den selben Gedanken wie Ihr letzte Nacht meine schöne Katze und schlich mich noch einmal hinfort, als Ihr geschlafen habt. Zufälliger weiße tappte ich noch einmal am Palast vorbei und konnte nicht widerstehen, unter Einsatz meiner ganzen Mittel, euch etwas zu stehlen . ", entgegnete Amiel seiner liebsten und legte ihr die Kette an.
Mit weit aufgerissenen Mund folgte die Katze seinen Worten. ,, Nun ihr seit ein wahrer Langfinger und nicht zu vergessen meiner.", sprach die Diebin erstaunt und betonte vor allem das Er ihrer wahr.
Amiel wurde ganz anders als er ihre Worte , samt der Betonung hörte . ,, Nun ich glaube wen wir uns beeilen mit dem anziehen unserer Kleider, könnten wir durch aus noch etwas im Bett verweilen. Immerhin kamen wir ja nur zum kuscheln diese Nacht", setzte der schütze fort , mit leicht verstohlenen Blick und begann die Katze von ihren Kleider zu erleichtern. ............

,, Beeilung , los schneller sonst kommen wir zu unseren eigenen Hochzeit zu spät!", fauchte Day´rah ihren Schützen zu.
Plötzlich platzen zwei Diebe in den Tempel der Mara und ernteten amüsierte Blicke .
,, Nun Schütze sagt mal, es gibt doch bestimmt einen guten Grund warum ihr zu eurer eigenen Hochzeit zu spät kommt?", fragte ein Kater sehr amüsiert und lachend. ,, Nicht jetzt Zuzu nicht jetzt!", polterte Amiel ihm entgegen und rannte zum Altar.
Auch der Priester musterte die beiden Diebe sichtlich amüsiert und konnte sich sein Grinsen nicht verbergen.
,,Nun dann wollen wir mal anfangen.", begann der Priester und versuchte das Grinsen los zu lassen.
,, Mara war es, die der gesamten Schöpfung das Leben schenkte. Sie schwor, über uns, als ihre Kinder zu wachen. Erst durch die Liebe, die sie uns entgegenbrachte, lernten wir, einander zu lieben. Und durch diese Liebe lernten wir, dass ein einsames Leben überhaupt kein Leben ist. Wir haben uns unter Maras liebevollen Blick heute hier versammelt, um die Vereinigung zweier Seelen zu einer ewig währenden Gemeinschaft zu bezeugen. Mögen sie dieses wie auch das nächste Leben gemeinsam bereisen. In Wohlstand, wie in Armut. In Guten, wie in Schlechten Zeiten. Seid ihr bereit, durch das Band der Liebe vereint zu werden, jetzt und bis in alle Ewigkeit?", sprach der Priester. Während seiner gesamten Rede konnte Day´rah ihre Blicke nicht von ihrem Schützen lassen, der wie immer in seiner strahlenden Rüstung vor ihr stand und antwortete dem Priester:,, Ich will. Für immer und ewig."
Nun wandte der Priester sich zu Amiel und sprach erneut:,, Seid ihr bereit, durch das Band der Liebe vereint zu werden, jetzt und bis in alle Ewigkeit?"
Amiel entgegnete ihm:,, Ich will. Für immer und ewig."
Der Priester kam nun zum Ende:,, Unter der Obhut von Mara, der Göttin der Liebe, erkläre ich dieses Paar hiermit für vermählt. Ich überreiche Euch un diese passenden Ringe, gesegnet von Maras göttlichem Gnade. Mögen sie Euch in Eurem neuen, gemeinsamen Leben beschützen."
Amiel steckte Day´rah ihren Ring an und küsste sie von ganzem Herzen.......





Änderung erfolgt!!!! P.s. Habe mit Jenny die Schreiberprobe geschrieben, damit Amiel auch Amiel ist.


Zuletzt von Day´rah am Mi Jun 28, 2017 10:24 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Day´rah

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 30.05.17
Alter : 19
Ort : Weißenfels

Nach oben Nach unten

Re: Bewerbung zur Einstellung

Beitrag von Paarthurnax am Sa Jun 10, 2017 10:08 am

DREM YOL LOK KAAZ...... SEI GEGRÜßT KATZE,

ZU´U HIN KROSON.... ICH HABE DEINE ARBEIT GESEHEN. KROSIS.
GRAV LOS FIN DIIST EYLOK DO PRUNTAAS WAH KURAHIV ONIKAAN!..... MÜHE IST DIE ERSTE ART VON ERFOLG UM WEISHEIT ZU ERLANGEN!


Deine Bewerbung ist zwar noch nicht fertig, aber ich dachte das ich schon mal meine Bewertung abgebe, damit du sie nicht hundertmal überarbeiten musst.

Zunächst einmal hätte ich bei Äußerliches bei der Körperlichen Erscheinung keine Beschreibung von Day`rahs Ausrüstung. Es ist lediglich nach dem körperlichen Erscheinung gefragt. " Größe, Gewicht, Fellfarbe usw." Und hier bitte etwas ausführlicher werden.
Bei Besondere Merkmale ist gefragt nach Merkmalen wie "Narben, Krankheiten oder Verstümmelungen zum Beispiel" Du kannst aber auch ihren Gang beschreiben. Hält sie sich gerade oder ist sie eher in einer gebeugten Haltung.

Bei Verhalten und Wesen in der Rubrik Charakterliches, solltest du noch etwas ausführlicher werden.

Bei Kämpferisches sind die Angaben noch nicht ausreichend genug. Ich werde aber darüber noch mit dem Deyra des Käses unterhalten.
In der Beschreibung des "Kampfstils" hätte ich gerne noch etwas mehr ausführlichere Informationen.

Ach ja und bitte Fotos von den Waffen mit einfügen.
Die oben angegebene Auswahl bei den Waffen passt.

Bei der "Biographie" passt alles soweit. Mit der Länge bin ich zufrieden, werde mich aber auch da nochmal mit Käsogorath absprechen. Das einzige was mir fehlt ist ein wirklicher Grund warum Day´Rah nach Himmelsrand geht. Die Verehrung von Dibella kann nicht der einzige Grund sein, warum man eine solche Reise in ein fernes Land unternimmt. Da also noch ausführlicher werden. Und bitte auf Rechtschreibung achten!

Bei der Schreibprobe erwarte ich noch deinen Text.

Wenn du deine Bewerbung hinsichtlich meiner Anmerkungen überarbeitet hast, dann bitte unten "Änderungen überarbeitet" schreiben.

VONOK

Paarthurnax
avatar
Paarthurnax

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 12.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Bewerbung zur Einstellung

Beitrag von Sheogorath am Mo Jul 17, 2017 10:27 pm

avatar
Sheogorath
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 05.01.15

http://tamriel-rpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Bewerbung zur Einstellung

Beitrag von Paarthurnax am Mo Jul 17, 2017 10:28 pm


avatar
Paarthurnax

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 12.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Bewerbung zur Einstellung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten