Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Thronsaal der Trauer
Di Apr 10, 2018 9:24 am von Jarl Hal Windspalter

» Innenstadt und Marktplatz von Markarth
Fr Apr 06, 2018 8:43 pm von Appianus Novem

» Schankraum
Sa März 31, 2018 10:25 am von NPC

» Schankraum
Di März 13, 2018 12:56 pm von Benethor Brumbart

» Schrein des Talos
Do Feb 08, 2018 4:48 pm von Jarl Hal Windspalter

» Tempel der Dibella
Mi Feb 07, 2018 12:44 pm von Jarl Hal Windspalter

» Zersplitterte Flasche
Di Feb 06, 2018 11:21 am von Silja Schneeschuh

» Zersplitterte Flasche - Zisterne
Di Feb 06, 2018 10:16 am von Silja Schneeschuh

» Mauern und Wehrgang
Di Feb 06, 2018 9:09 am von Benethor Brumbart

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am So Aug 13, 2017 8:49 pm

Orsimer - Orks

Nach unten

Orsimer - Orks

Beitrag von Sheogorath am Mi Nov 23, 2016 4:19 pm


Die Orks , auch als Orsimer bekannt, stammen ursprünglich aus dem Wrothgarischen Gebirge in Hochfels. Dort lag oder liegt ihr uraltes Königreich Orsinium was soviel wie "Orkstadt" bedeutet. Die Geschichte der Orks ist eine dunkle gezeichnet von vielen Schicksalsschlägen. Der erste war die Vernichtung des Aldmerischen Gottes Trinimac durch Boethia den daedrischen Prinzen der Heimtücke. Dies sollte mehrere Vorgänge in Gang setzen, die ab diesem Zeitpunkt unumkehrbar waren. Trinimac wurde seinerseits wie Boethia ein daedrischer Prinz, der fortan Malacath genannt wurde. Seine Anhänger wurden dagegen zu den Orks wie wir sie heute kennen. Seitdem besiedelten sie nach dem Niedergang der Aldmer die Iliac-Bucht wo sie auch ihr erstes Königreich gründeten. Doch die Orks hatten es schwerer als andere Rassen. Ihr hartes, mitunter gar grausames Wesen trug mitsamt ihrem Aussehen nicht zu Sympathien bei den anderen Völkern bei. Über die Jahrhunderte hinweg befanden sie sieh abwechselnd mit Hammerfell und Hochfels im Krieg. Als Resultat wurde Orsinium dutzende Male zerstört und wieder aufgebaut. Das führte dementsprechend dazu, dass viele Orkstämme Orsinium verliessen und sich in anderen Teilen Tamriels niederliessen. Dies konnte am ehesten in Himmelsrand beobachtet werden, wo sich vier Orklager namens Dushnik Yal, Largashbur, Mor Khazgur und Narzulbur bildeten.

Im Laufe der Zeit besserte sich allerdings das Verhältnis der anderen Völker zu den Orsimern. Es wurde erkannt was für tapfere, unerschrockene und starke Krieger die Orks waren. Nicht zuletzt ihr Blutrausch machte sie zu fürchterlichen Gegnern. Abgesehen davon wurden ihre sehr funktionstauglichen Waffen immer mehr geschätzt, was den Ruf der Orsimer als ausgezeichnete Schmiede festigte. Dementsprechend wurden sie schrittweise in die damalige militärische Gesellschaft als Söldner, Soldaten und Leibwächter integriert. Ironischerweise sind die Orks was den Kampf angeht den Nords gar nicht so unähnlich. Wie die Menschen aus Himmelsrand schätzen sie auch Ehre im Kampf, wenngleich diese von ihnen  anders definiert wird.

Die Orks halten den sogenannten Kodex des Malacath über alles andere. Dieser schreibt ihnen vor wie sie ein nach Malacaths Willen gefälliges Leben führen sollen. Insbesondere die Krieger  in den Stämmen folgen diesen Leitbild. Die Stämme sind dementsprechend eine eigene Welt für sich. Ein Orkhäuptling hat traditionell mehrere Frauen. Üblicherweise sind dies drei. Eine für die Jagd und die Versorgung des Stamms, eine für die Waffen und die Schmiede und eine für das Haus und den Herd des Häuptlings. Dazu unterhält jeder Stamm eine weise Frau, die oftmals die Mutter des aktuellen Häuptlings ist. Die weisen Frauen fungieren als Beraterinnen der Häuptlinge, Heilerinnen des gesamten Stammes und sagen auch oft die Zukunft aus den Eingeweiden von Tieren voraus. Zudem ist es an ihnen die Lehre des Kodex von Malacath an nachfolgende Generationen von Orks weiterzugeben.
Selbstverständlich leben auch viele Orsimer abseits der Stämme. Einige wurden entweder so geboren, oder haben die Stämme verlassen, womit ihnen auch nicht mehr erlaubt ist in diese zurückzukehren.
Orks können andere Rassen bei einer sehr guten Beziehung zu ihren Blutsverwandten machen, wenn sie diese Person sehr wertschätzen. Diese werden von ihnen dann als ihresgleichen anerkannt ohne biologisch ein Ork zu sein.

Rassenboni:

+10 Schwere Rüstung
+5 Verzauberung
+5 Schmiedekunst
+5 Blocken
+5 Zweihändig
+5 Einhändig
avatar
Sheogorath
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 05.01.15

http://tamriel-rpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten