Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Thronsaal von Nebelschleier
Di Dez 12, 2017 2:44 pm von Silja Schneeschuh

» Marktplatz im Tiefenlandbezirk
Di Dez 12, 2017 1:42 pm von Benethor Brumbart

» Innenstadt und Marktplatz von Markarth
So Dez 10, 2017 9:58 pm von Appianus Novem

» Hals der Welt - Gipfel
So Dez 03, 2017 9:22 am von Paarthurnax

» Silja Schneeschuh
Sa Dez 02, 2017 1:53 pm von Paarthurnax

» Bei der Diebesgilde
So Nov 26, 2017 4:26 pm von Day´rah

» Festung Nordwacht
Do Nov 23, 2017 2:50 pm von Benethor Brumbart

» Schankraum
So Nov 19, 2017 6:50 pm von Crulina

» Schule der Wiederherstellung
Mi Nov 08, 2017 10:24 pm von Paarthurnax

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am So Aug 13, 2017 8:49 pm

Badehaus von Markarth

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Badehaus von Markarth

Beitrag von Sheogorath am Mi Nov 30, 2016 10:48 am

Wohl kein Ort in Markarth ist bei seinen Bewohnern so beliebt wie das Badehaus. Vielleicht mit Ausnahme des Gasthauses Silber-Blut. Jedenfalls gehen hier die Bürger der Stadt hin, um sich von den täglichen Mühen des Alltages nach getaner Arbeit zu entspannen. Weiterhin werden hier Geschäfte abgeschlossen, oder Intrigen zwischen den Adeligen gesponnen.
Das heiße, angenehme Wasser wird von den Pumpen der Dwemer erhitzt und schließlich nach oben in das Badehaus befördert. Es gibt einen großen Raum mit einem weiten Becken, sowie einem Hitzeraum. Zur Abkühlung kann man sich in kleinen Zellen abduschen.


avatar
Sheogorath
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 05.01.15

http://tamriel-rpg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Badehaus von Markarth

Beitrag von Hal Windspalter am Do Jul 27, 2017 11:03 am


Morndas, 2. Abenddämmerung: 8:30 Uhr

Firstpost:

Hal saß gerade in dem warmen Becken und versuchte sich zu entspannen. Das Badehaus von Markarth lag etwas abseits von Festung Unterstein unter den steinernen Arkaden, von denen man einen vortrefflichen Blick auf die gehobenere Nordseite der Stadt hatte. Das er so früh hier war, hing allein damit zusammen das er nicht schlafen konnte und nun in den zärtlichen Tiefen des köstlichen Nasses Ruhe zu finden versuchte. Die Dwemer hatten dieses Badehaus einst errichtet, und es gehörte für Hal zu einem der schönsten Dinge die die Stadt zu bieten hatte. Wenn er damals als Soldat von seiner harten Schicht verschwitzt hier ankam, dann gab es nichts besseres als hier seine müden Knochen auszuruhen. Das Badehaus stand allen offen, solange man hier nicht betteln und hausieren ging. Vor den warmen Fluten des Wassers waren alle nackten Leiber gleich. Und Hal sah oft das Badehaus als Sinnbild eines besseren Markarths. Eines Markarths das er zu errichten gedachte. Er hielt die Augen geschlossen und versuchte all die Dinge die in seinem Kopf herumspukten zu vergessen. Hrokis Auftritt vor den Händlern, sein eigener misslungener Auftritt bei Adeligen und Stadtwachen gestern. Und nicht zuletzt das elende Jarlthing.
Es funktionierte. Das Wasser wusch die Gedanken für einige Zeit fort. Hal sank tiefer hinein, bis nur noch seine Nase über die Oberfläche ragte, und schien auch vergessen zu wollen das sein Körper herinnen schwebte. "Störe ich?" Die offensichtlich  rhetorische Frage riss ihn so grausam aus seinem momentan meditativen Bewusstsein, und katapultierte ihn direkt wieder in die Wirklichkeit des Badehauses hinein. Vor ihm am anderen Beckenufer stand nur in einem Lendenschurz bekleidet Reburrus Quintillius...
Thongsvor ehemalige rechte Hand. Das alte gehässige Grinsen auf den schwulstigen Lippen aufgesetzt. Hal unterdrückte einen Fluch, und wischte mit einer Hand sich Tropfen von der unteren Gesichtshälfte. "Das ist ein öffentliches Badehaus, Reburrus. Wieso fragt ihr wenn ihr die Antwort schon wisst?"
"Nun..." säuselte der Kaiserliche und kam näher was Hal überhaupt nicht recht war. "... Ich dachte mir das ihr sicher enttäuscht über den Ausgang eures Auftritts gestern bei den Adeligen seid." Hal sagte erst einmal nichts, sondern blickte nur geradeaus. Seine Nasenflügel begannen leicht zu zittern. "Was wollt ihr Reburrus?" fragte er in unüberhörbar drohenden Ton. "Mich bedanken." sagte der Kaiserliche und das widerwärtige Lächeln wurde breiter. "Das ihr bei der Belagerung mein Leben verschont habt." "Ich bereue es zunehmend." sagte Hal. Aber Reburrus überging die Bemerkung. Er setzte ein halben Meter von Hal an den Beckenrand, tauchte seine Beine ins Wasser, und verbarg seine Blöße. "Ich könnte euch helfen für ein Umdenken bei den Adeligen zu sorgen." bemerkte der Kaiserliche nach einer Weile lakonisch. "Natürlich könntet ihr das." Hal lachte freudlos auf, während er in Gedanken schon erwog einfach zu gehen. "Ihr würdet ein paar Septime springen lassen, ein paar Drohungen aussprechen und schon wäre die Stimme mein." "Eure Wahl ist alles andere als sicher, mein Freund." erwiderte der Adelige und verengte seine Augen zu Schlitzen. "Warum ein Risiko eingehen?" "Wieso solltet ihr mir helfen wollen?" fragte Hal. "Ich habe euren Herrn getötet. Hätte es auch beinahe mit euch gemacht, wenn ihr für die Beendigung der Belagerung nicht von Nutzen gewesen wäret. Was also habt ihr von mir als Jarl?" "Oh so einiges." antwortete Reburrus zuckersüß. "Ihr sorgt als allererstes dafür, dass das Kaiserreich aus Reach fortkommt. Ehrlich gesagt fühle ich mich in der Gegenwart des Legaten relativ unwohl." Hal nickte. Casca war mit den Vorbereitungen für das Jarlthing und der Absicherung von Igmunds Herrschaft zu sehr beschäftigt, als gerade Gedanken an einen Landsmann in Markarth zu verschwenden der das Kaiserreich verraten hatte. "Zum anderen..." fuhr Reburrus fort. "... habe ich ähnliche Vorstellungen wie ihr. Es hat mich immer gewundert wie einer wie ihr sich Ulfric Sturmmantel nicht anschließen konnte." "Ulfric Sturmmantels Vorstellungen und meine über Himmelsrand überschneiden sich nur rudimentär." erwiderte Hal barsch und verschränkte die nassen Arme. "Kommt zum Punkt Reburrus. Sagt endlich was ihr sagen wollt!" Die freundliche Maske des Adeligen fiel von einer Minute auf die nächste ab. "Ich weiss das ihr mit Ainethach gesprochen habt. Ich weiss was ihr ihm versprochen habt. Und ich sage euch was: Als Thongsvors rechte Hand bin ich der rechtmäßige Eigentümer der Schatzkammer. Belasst ihr ihre bisherigen Privilegien. Und sprecht mir Reachs Minen zu. Dann gehört die Stimme der Adeligen euch. Ja mehr noch. Die Händler und Wachen werde ich auch für euch singen lassen. Was sagt ihr?" In Hal hatte es die geraume Zeit gebrodelt. Er hätte explodieren können vor Wut. Hätte Reburrus das schlangenhafte Gesicht einschlagen können. Doch nun blieb er weiterhin im Wasser sitzen. "Nein." sagte er ruhig aber bestimmt. "Nein. Ich werde euer Angebot nicht annehmen. Und ich will es auch nicht. Ich habe mit meinen Männern nicht auf dem Schlachtfeld geblutet und das Volk von Thongvor befreit, nur um sie und unsere Ideale mit seinem Knecht zu verraten!" Er stand auf. Reburrus Augen wurden noch schmaler. "Ihr seid ein Narr, Windspalter." zischte er. "Ihr werdet mehr verlieren als dieses Jarlthing, wenn ihr nicht meine Unterstützung habt." "Dann sei es so." sagte Hal und verliess das Becken. "Lieber verliere ich mit Würde als mit Schande zu gewinnen." Langsamen Schrittes ging er zum Hitzeraum. "Ihr werdet verzeihen das ich euch nun verlasse und mich in den Hitzeraum begebe. Meine Poren müssen unbedingt den Schmutz ausschwitzen den sie in eurer Gegenwart eingeatmet haben. Guten Morgen!" Und mit einem Knall schlug er die Tür zum Beckenraum und war nun allein im Hitzeraum. Ganz allein!

Tbc: Innenstadt und Marktplatz von Markarth - Hexenheilerei

_________________
"Wir nehmen unser Schicksal selbst in die Hand, und wir werden nicht aufgeben bis das Volk von Reach auch selbst Reach regiert."

Hal Windspalter bei  der Karthspitze
im Jahre 4Ä 201 
avatar
Hal Windspalter

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 09.05.15

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten